problem erkannt?

ich glaube ich weiß was mich so stört. ich hab ein problem im leben, weiß aber nicht welches oder wie ich es besser machen könnte. und DAS stört mich...dieses wissen das etwas falsch ist aber nicht was! ergibt das sinn? o-O

und mit meinen eltern reden is auch ned...die haben grad genug it sich selbst zu tun. dann die sache mit jens letztens...und außerdem nehmen meine eltern mich nicht ernst. egal was ich sage, ich zeh mir das ja eh alles grad aus dem arsch ohne drüber nachzudenken >_>

naja, ich denke ich werd erstmal schauen was sich bei der ASW-prüfung ergibt. egal ob gut oder schlecht, ich denke danach werd ich klarer sein...in welche richtung auch immer :/

someone needs a hug ;_;""
5.4.08 16:13


Verwirrung

am montag geht uni wieder los und ich denke ja schon länger darüber nach dass das studium vllt nicht das wahre für mich is. aber ich weiß einfach überhaupt nicht was ich nun will. weder das eine noch das anderen.....maaa, irgendwie fühl ich mich grad als wäre ich in einem loch ohne licht und leiter .__."
4.4.08 16:37


liebste eltern,

ihr wisst ich habe euch lieb und tue normalerweise das was ihr mir sagt und erfülle eure bitten. aber damn, ich laufe nicht über 1 km durch geyer nur weil da die gurken da 20cent billiger sind!!! NEIN! da könt ihr sauer auf mich sein so viel ihr wollt! -_-"

*tief einatme* ^_^ scheiß studium! *weitermecker* XD

ansonsten bin ich eigentlich in einer ziemlich gelassenden stimmung mit dem verlangen ruhige, romantische oder traurige musik zu hören :3~


cya, Tschaf
29.3.08 23:36


oh, ein schöner artikel |3

Asexualität - die abgewandte Seite der Lust

In der heutigen Zeit gibt es kaum mehr ein unappetitliches oder absurdes sexuelles Verhalten das nicht in breiter Öffentlichkeit sogar in Qualitätsmedien besprochen wird. Mit Ausnahme des Tabuthemas Asexualität. Es gibt Menschen die vielmehr unter dem Vorstellungsunvermögen ihrer Umwelt leiden als darunter keinen Sex haben zu wollen. Ein Problem das sie mit Nichtsäufern und Vorsichtigfahrern übrigens gemein haben...

Was ist Asexualität?
Nicht wenige Menschen beurteilen Asexualität wie eine Krankheit, ein absonderes Verhalten. Wikipedia versucht das Phänomen speziesübergreifend zu definieren, grenzt von ungewollter Enthaltsamkeit ab und beschreibt auch die heute gerne verwendeten unterschiedlichen Härtegrade Typ A bis D in denen Asexualität vorkommen soll. Asexuelle Menschen müssen nicht notwendigerweise völlig geschlechtslose Menschen sein, es kann sich dabei auch um Leute beiderlei Geschlechts handeln die sehr wohl Zärtlichkeiten und Berührungen sowie körperliche Ästhetik zu schätzen und zu genießen wissen, dem klassischen Geschlechtsakt aber keine besondere Bedeutung zumessen. Damit stehen sie diametral zu vielen Paaren: bei denen ist eine lieblose Rammelei oft noch das Einzige was zwei Menschen miteinander verbindet, gemeinsam mit den täglichen sinnlosen Streitereien und den gemeinsamen Schulden.

...und was nicht?
Keine Asexualität liegt jedoch vor wenn Menschen gerne hätten aber nicht haben. Zum Beispiel bei Menschen die so neurotisch und unausstehlich sind dass ein potentieller Geschlechtspartner sie nicht mal so lange ertragen kann dass es zum Zwiegespiel im Schlafzimmer kommt (solche Menschen sind beziehungsunfähig, aber nicht asexuell). Und es ist auch keine Asexualität wenn Leute lieber Liebe-an-und-für-sich praktizieren weil der Sex unter Beteiligung anderer Mitgeschöpfe sich entweder als zu mühsam herausgestellt hat, oder aufgrund völligem Attraktivitätsmangel (innerlich wie äußerlich) nicht erreichbar scheint. Wer asexuell empfindet macht das freiwillig. Und leidet eher darunter in seiner Veranlagung nicht verstanden oder gesellschaftlich akzeptiert zu werden.

Normales, gesundes Verhalten
Denn in der Gesellschaft wird normales, gesundes Verhalten anders gesehen. Es besteht darin Montag bis Freitag die Anwesenheit seines Hinterteils am Arbeitsplatz als Arbeit misszuverstehen, sich am Samstag kollektiv die Hucke volllaufen zu lassen und Party zu machen und am Sonntag auszuschlafen. In jüngeren Jahren wird unverhütet möglichst mit 12 schon rumgev*gelt, und solange man noch gelenkig ist hat mensch natürlich alle Stellungen durchzuprobieren was man so aus dem Kino und der Unterwachsenenerhaltung so gesehen hat, weil das sei Partnerschaftlichkeit und Sexualität. In späteren verwelkteren Jahren entsteht daraus die verwahrloste Variante des ehelichen Zwiegespiels welches keine höhere Würde mehr mitbringt als ein gewöhnlicher Stuhlgang.

Unverständnis
Asexuelle Menschen beiderlei Geschlechts tun sich ein wenig schwer mit der Partnerwahl. Ihre Neigung ist nämlich ein Minderheitenprogramm. Deutlich mehrheitsfähig ist nämlich Rein-raus-fertig beim Herren und Regunglos-wie-Brett-am-Rücken-liegen-und-nun-machmal bei der Dame. Stellen wir uns eine Frau vor die große Sehnsucht hat nach Liebe, Zuwendung, Romantik, Aufmerksamkeit, Gefühl, Streicheleinheiten aber dem Akt keine Bedeutung zumisst: am Paarungsmarkt bekommt sie idR genau das nicht wonach ihr strebt und dafür genau das was ihr unbedeutend ist. Und das Etikett frigide gibt es als Geschenk gratis dazu, weil es schwer fällt sich zur Asexualität zu bekennen oder sie zu erklären. Damit steht sie in einer Reihe mit den Spaßbremsen die keine Lust haben sich zu betrinken und den Schnarchnasen die beim Autofahren weder glühen, noch drängeln, noch Gummi bei der Ampel geben. Gesellschaftliche Normen können unerbittlich sein.

(quelle: U9TA)

und ein netter kommi nachdem vorgewurfen wurde es SEI eine krankheit:
man sollte vorsichtig sein und asexuelle nicht so leichtfertig mit messies oder magersüchtigen auf eine stufe stellen, sowie ihnen eine psychische störung unterstellen.

natürlich gibt es freiwillig gewählte und durch schlimme bspw. traumatisierende ereignisse ausgelöste asexualität, aber zusätzlich gibt es einfach ein angeborenes desinteresse am sexuellen akt.

.D

cya, Tschaf
27.3.08 00:58


joa

buchmesse war okay, Kuro-rin und nina-chan sind dann kurzfristig doch gekommen und haben eben so kurzfristig bei mir übernachtet >:3
beute ist auch anständig ^^

dieses WE waren wir dann zu dritt in altdöbern...kalt, langweilig, müde, schnarchender papa...froh wieder hier zu sein T_T

heute war dann jens mit freundin + deren großeltern da, die sind echt voll in ordnung :3
hm, und dann hab ich vor einiger zeit erfahren dass mein bruder ab nächsten monat in psychathrische behandlung muss weil er suizid-gefährdet ist. heute hat er mir gesagt er stand schon auf dem dach nd hat sich vorgestellt einen fuß über den rand zu setzen.....
da frag ich mich ob es wirklich gut ist mein studium weiterzuführen, was mir auch nicht viel bringt außer halbjährigen stress wegen prüfungen und heulkrämpfe.
24.3.08 21:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite || Gästebuch || Archiv || Kontakt ||